Atembehandlung

 

Die ganz menschliche Sehnsucht sich selbst ausgeglichen, wohlig und zufrieden zu spüren könnte ein Grund sein,

warum Sie im Moment gerade diesen Text lesen?

Wenn es für die Klientin, den Klienten erwünscht und stimmig ist, kann eine Behandlung mit direkter Berührung

sehr wirkungsvoll und darin unterstützend sein, den eigenen Körper besser zu spüren und wahrzunehmen.

 

Die atemtherapeutische Behandlung erfolgt anders als in der medizinischen Massage in bequemer Bekleidung in

der Regel auf der Liege, je nach Situation jedoch auch im Sitzen oder im Stehen. Es kann darum gehen über meine

berührenden Hände festgehaltene, blockierte oder unterspannte  Muskulatur in das empfindende Bewusstsein zu

bekommen. Die Atemmuskulaturen können über meine Berührung in einer physiotherapeutischen Atemmassage

tonusregulierend behandelt werden.

Hierbei spielt die in der Behandlung erfahrbare Atem- und Körperwahrnehmung des Klienten, der Klientin, eine

sehr wichtige Rolle um seine, ihre möglichen Fehlatemmuster immer bewusster nachempfinden zu können.

Das  Ausführen von individuell abgestimmten Atem- und Körperübungen hat das Ziel  Sicherheit in der

Selbstwirksamheit zu gewinnen.

 

Auf das Beschwerdebild der Klientin, des Klienten abgestimmte  Achtsamkeits- und Sammlungsübungen helfen die

Regelkreise im vegetativen Nervensystem zu harmonisieren. Nach und nach wird die Fähigkeit zur Selbstregulation

erlernt, so dass innerer Druck und intensive Emotionen geerdet werden können.

Es wird sozusagen die Gehirn - Körperverbindung geübt, so dass der Kontakt zu sich Selbst und dadurch eine

Verbindung zur eigenen Tiefe lebendig wird.

Das Erfahrene kann im therapeutischen Gespräch reflektiert werden.