Tönen und Singen ist das Freudenfest des Atems!

 

Leute kommt und singt mit mir!

Singen ist ein menschliches Ur-Bedürfnis! Ich singe mit Leidenschaft und es ist die grösste Freude für mich, wenn Menschen mit mir singen!

Ganz besonders willkommen sind mir auch all diejenigen die vom Singen und der Musik fasziniert sind, selber aber wenig

Erfahrung mitbringen oder gar das Gefühl haben, sie können sowieso nicht singen. Die eigene Stimme zu entdecken und

zu entfalten ist in jedem Alter möglich. Das Singen und Tönen ist auch aus atemtherapeutischer Sicht sinnvoll und hat in

der Atemheilkunst eine lange Tradition.

Wenn ich Menschen darin begleiten darf, ihre ganz individuelle Stimme vertrauter kennenzulernen und zu stärken, setze

ich eine Kombination aus Gesangs-, Körper- und Atemübungen ein. Rhythmisierte Bewegungsabläufe, einfache vokal-

und bodypercussive Elemente und vielfältige Harmonie- und Gehörübungen helfen dabei, die Verbindung zum ureigenen,

musikalischen Gedächtnis, zum eigenen Körper, als Resonanzraum der Töne und wunderbaren Instrument  und zu der

eigenen inneren Musik zu finden.

 

Das Lernen, Üben, Erforschen und Entdecken der eigenen Stimme hört nie auf. Ich finde in diesem laufenden Prozess unterstützung und Inspiration im polyphonen Chor und in Workshops bei Oskar Boldre, einem italienischen  Sänger, Improvisations-Vokalartist , Chorleiter, Komponist und ehemaligen Schüler von BobbyMcFerrin.

In der von Bobby McFerrin geprägten Gesangskultur der Improvisation und des Circle Singings, wird mit der Stimme vielfältig spielerisch

experimentiert.

 

Links zum Reinhören wie Improvisationsgesang bei weltberühmten oder virtuos geübten Stimmkünstlern tönen kann!

 

Websiten von Sängern und Gesangslehrern deren musikpädagogische Unterstützung ich aktuell geniessen darf oder

in den vergangenen Jahren geniessen durfte und die meinen eigenen Unterrichtsstil geprägt haben.

 

 

" Die singende Menschenstimme ist der klingende Atem Gottes. "

Peter Anders